Sebo K – Patience Album – Rekids

Der Berliner Produzent Sebo K ist seit mittlerweile 15 Jahren im Geschäft, hat unter anderem auf Mobilee, Robsoul, Bass Culture, oder Tsuba veröffentlicht und betreibt mit Scenario ein Vinyl only Label in dessen Artist Rooster wir zB. Ian Pooley oder DJ Deep finden. Eigentlich bekannt für sophisticated House Sound wagt er sich mit seinem Mini Album „Patience“ auf Rekids in andere musikalische Sphären vor und überrascht uns mit Ambient-Klängen – „Atlantis“ / Messier78, Detroit Sound – „Xhale“, oder minimalistischen Tech-House Tracks – „Eyes Wide Open“.

Weiterlesen

Laesh – Euphoric EP – Roots for Bloom Records

Der italienische Produzent Laesh will es in diesem Monat aber wissen und veröffentlicht gleich 3, in Worten drei, EP’s. Kürzlich erschien „Groove The World“ auf Robsoul, für nächste Woche ist „My Eclectic View on Safety“ auf Flashmob angekündigt und diesen Freitag erscheint vorliegende EP auf dem englischen Label Roots for Bloom Records.

Weiterlesen

Satori – MAKTUB Album – Crosstown Rebels

Der Herbst ist nicht nur im Bereich der populären (Pop) Musik traditionell die Zeit für Album Releases. Nach den Longplayern von Extrawelt und Monkey Safari erscheint nun das Album von Satori auf Crosstown Rebels. Die Teaser-EP mit Remixen von Louie Vega, Riva Starr und Joeski haben wir erst kürzlich vorgestellt. Über das Album sagt der Künstler selbst: „When recording this album, I rented a farm in Belgium and locked myself away. I disconnected from the world and was completely alone for one month, with only my music for company. I didn’t want to make ‚just an album‘, with some cool beats and world music samples. It had to be an experience.“

Weiterlesen

CamelPhat – House Dawgs EP – Repopulate Mars

Die Jungs vom britischen Duo CamelPhat kann mal wohl ruhigen Gewissens als „beakthrough act“ des Jahres bezeichnen. „Hangin’ Out With Charly“ auf Relief war einer der großen Hits 2017, mit „Drop It“ auf Solardos Label Sola stehen sie aktuell an der Spitze der Beatport Charts und auch ihr Touring Schedule kann sich auch sehen lassen; unter anderem haben sie im Fabric und Amnesia oder top Festivals wie Hideout, Creamfields, und Tomorrowland gespielt.

Weiterlesen

Monkey Safari – Odyssey LP – Hommage

Die Brüder aus Halle an der Saale haben in den Letzten Jahren von dort aus die Welt im Sturm erobert. hre Releases und Remixe finden wir auf so renommierten Labels wie Kompakt, Minus oder Bedrock, sie spielen DJ-Sets around the Globe, von der Time Warp bis zum Awakings Festival und ganz nebenbei betreiben sie einen eigenen Club und ihr Label Hommage Records auf dem nun ihr neues Album erscheint.

Weiterlesen

Robosonic & Ferreck Dawn – 925 EP – Kittball Records

Robosonic waren zu Beginn ja eher bekannt für ausgefallene Auswahl an old school Soul und Hip Hop Samples. Im Laufe ihrer Karriere arbeiteten sie dann auch mit einigen namhaften Rap- Artists wie Masta Ace oder KRS One und veröffentlichten auf Labels wie Get Physical, Defected und Simma Black. Auch als Remixer ist Robosonic sehr gefragt, unvergessen ist die Version von Eddie Amadores „House Music“ oder aktuell „I Walk Alone“ von Those Guys.

Weiterlesen

Extrawelt – Fear Of An Extra Planet – Cocoon Recordings

Extrawelt muss man wohl nicht mehr extra vorstellen. Das Projekt von Arne Schaffhausen und Wayan Raabe ist einer der meistgebuchten Live Acts weltweit, ihre frühen Tracks auf Traum oder Border Community sind längst Klassiker und mit Cocoon Records hat sie ein Label aus der Major League unter Vertrag genommen. Dort erscheint Ende Oktober nach „Schöne Neue Extrawelt“ und „In Aufruhr“ ihr drittes Album.

Weiterlesen