Bedouin – Set The Controls For The Heart Of The Sun – Crosstown Rebels

Bedouin ist die in Brooklyn ansässige Producer and Dj Partnerschaft zwischen Rami Abousabe und Tamer Malki. Die beiden Nomaden wandeln schon seit geraumer Zeit abseits der üblichen Pfade und verbreiten ihre eklektische Soundvision; eine Mischung verschiedener Einflüsse, wie ihrer Herkunft aus dem mittleren Osten, der westlichen Erziehung und den Dj Gigs rund um die Welt. Gemeinsam mit Lee Burridge, auf dessen Label All Day I Dream man sie auch im Artist-Rooster findet, sind sie die Vorreiter der stetig wachsenden Organic-House Szene. Das Duo veröffentlichte im letzten Jahr die Compilation „Kindisch Stories“, hatte die Ehre einen Essential Mix für Pete Tong’s BBC Radio 1 Show zu recorden und hat seit diesem Sommer ihre eigene Ibiza Residency namens SAGA.

Weiterlesen

Josh Butler ft. Kerri Chandler – Can’t Deny (incl. Nick Curly Remix)

Nachdem die Macher von Origins Rcrds Anfang des Jahre mit ihrer „Heroes Of House“ Serie ordentlich die Beatport Charts aufgeräumt haben, folgt nun der nächste Hochkaräter. Label Founder Josh Butler hat sich keinen Geringeren als seine Kumpel, New Jersey’s finest, Kerri Chandler ins Studio geladen. Das Ergebnis „Can’t Deny“ ist ein sophisticated House Track inklusive stompin’ 909 Beats, einer treibenden Bassline, einem ansteckenden Lead Vocal und soulful, jazzy Piano Keys, gespielt von K. Chandler.

Weiterlesen

jozif – Reclaim The Light EP – Rebellion

Der britische Produzent und DJ jozif ist ein echter Workaholic. Neben Veröffentlichungen auf Mobilee, Wolf + Lamb, Culprit und Ministry of Sound, sowie zahlreichen DJ Gigs rund um den Globus, startete er zusammen mit Craig Richards ein limited Vinyl only Label Projekt namens Fist or Finger und das Side-Project Kerb Staller zusammen mit Matt Tolfrey auf dessen Label Leftroom Records. Demnächst wird sein Debut Album erscheinen, zu dessen Release es begleitend auch einige Live Shows geben wird. Vorher erscheint aber noch seine neue EP „Reclaim The Light“ auf Damian Lazarus’ Label Rebellion.

Weiterlesen

Various Artists – Suol Summer Daze 2017 Pt. 03 – Suol

Den Begriff Sommerloch kennt man bei Suol wohl nicht. „Haza“ von Meggy und Till von Sein ist gerade mal eine Woche auf dem Markt, schon steht mit „Summer Daze 2017 Pt. Vol 3“ die nächste Veröffentlichung vor der Tür. Unsere Lieblings-Sommer-Compilation erscheint in diesem Jahr in einem neuen Format in Form von 3 EP’s um den Fokus mehr auf die einzelnen Stücke zu legen.

Weiterlesen

Various Artists – Summer Grooves 5 – Dessous Recordings

„Dessous Recordings was founded in 1998 by Berlin based top DJ and producer Steve Bug as a platform for deep- and vocal house orientated dance music.“ So steht es auf der Website des Labels geschrieben und daran hat sich bis heute nichts geändert. Das Label veröffentlicht nach wie vor zeitlos gute Deep-House Platten von Künstlern wie Vincenzo, Tigerskin, Burnski oder Moodymanc, ohne irgendwelchen Trends hinterherzujagen.

Weiterlesen

Sam Farsio & Jason Pinto – Shakiba – Lost Diaries

Kürzlich hat Sam Fasrio von der Deep Like Crew aus Dubai erst „Black Shadow“ von Miyagi auf Katermukke geremixt und nun erscheint eine Collabo von ihm und Jason Pinto auf Lost Diaries dem Label des Hamburgers. „Shakiba“ ist ein rhythmusbetonter Organic House Track, mit detailverliebten Percussions, einem auflockernden Shaker Beat, einer deepen Bassline, indigenen Flute- und Padsounds, die ergänzt werden durch ein spoken word Sample.

Weiterlesen

Satoshi Tomiie – Abstract Nature – Abstract Architecture

Wenn dich eine Ikone wie Satoshi Tomiie nach einem Remix fragt, zögerst du nicht lange und sagst natürlich zu. Der in New York lebende DJ und Produzent ist schon seit den späten Achtzigern musikalisch aktiv, hat mit Größen wie Frankie Knuckles zusammengearbeitet, betreibt mit SAW Recordings ein eigenes Label und hat unter anderem U2 und David Bowie geremixt. Und so musste er nicht lange bitten als er Anfang diesen Jahres Artists für Neuinterpretationen der Tracks seines bereits 2015 auf Abstract Architecture erschienenen Albums „New Day“ gesucht hat.

Weiterlesen

Landikhan feat. Niña Índigo – Uno – LNDKHN

Der Spanier Landikhan ist der neue Liebling der Organic Deep House Szene. Seit Anfang des Jahres hat er seine eigene musikalische Spielwiese, das Label LNDKHN über das er selbst sagt: „It’s a thought provoking and artistic space composed of a group of multidisciplinary artists whose hearts beat as one. Music, videos and art flowing in the same path of love, passion and fellowship.“ Bisher erschienen drei vielbeachtete EP’s mit je einem slow motion Track des Madrilenen in Zusammenarbeit mit Niña índigo oder Caravaca und eher cluborientierten Remixen von Größen wie Madmotormiquel, Matthew Styles oder Ed Is Dead.

Weiterlesen

Reynold – Mustatorvisieni – Trenton

Nach kurzer Verschnaufpause meldet sich Trenton Records mit der ersten Veröffentlichung in diesem Jahr zurück. Katalognummer 70 kommt von Labelchef Sam Rouanet aka Reynold persönlich. Der in Toulouse geborene und in Berlin sesshafte Multiinstrumentalist, Dj und Produzent hat die vier Tracks im letzten Winter aufgenommen und eigens dafür live Drums, Bass und Gitarre eingespielt. Das Ergebnis sind vier sehr eigene Deep House Tracks abseits des kontemporären Mainstreams.

Weiterlesen

Deniz Kurtel – The Fifth House – Crosstown Rebels

Nach ihren Longplayern und EP’s auf Crosstown Rebels und Wolf + Lamb oder No.19 Music ist es musikalisch etwas ruhiger um Deniz Kurtel geworden. Dafür hat sie sich ihren Multimdia-Aktivitäten, wie den  „Introspectalular“ LED Light Installationen zu ihren Live Shows oder ihrem bisher größten Projekt, einem 40 Meter Licht-Labyrinth unter der Galata Brücke in Istanbul gewidmet. All ihr kreatives Engagement, sowie den Art & Music Space in Brooklyn fasst sie unter dem Banner „The Fith House“ zusammen, passenderweise auch der Titel ihrer neuen EP auf Crosstown Rebels.

Weiterlesen