CJ Jeff – Pitch Black EP – Yoshitoshi Recordings

Der griechische Producer CJ Jeff, bekannt von seinen Releases auf Souvenir, Skint, Bedrock und Objektivity, veröffentlicht seine neue EP auf dem seinerzeit von Deep Dish gegründeten US amerikanischen Label Yoshitoshi Recordings. Der Titeltrack ist ein monotoner, treibender Tech-House Track, mit einem soliden Percussion-Groove, der sich im Verlauf des Arrangement durch geschickte Modulation des Lead Sounds permanent bis hin zum Break steigert.

Weiterlesen

Andreas Henneberg – Seventeen Album – Snoe

Workaholic Andreas Henneberg hat erst im letzten Monat sein Mega Projekt „Synth Happens“ mit The Glitz und dem National Theatre Orchestra in Mannheim gestemmt und ist gerade von einer Mini-Südafriaka Tour zurück, schon ist er bereit zu neuen Schandtaten. Er veröffentlicht dieser Tage sein 2. Album welches auf SNOE erscheint. Und wie immer kennt er nur eine Richtung: straight nach vorn. „Seventeen“ ist ein reines Dancefloor Album – im Gegensatz zu seinem ersten Longplayer gibt es diesmal auch keine Vocal Features, die Tracks sind Andreas pur, einzige Ausnahmen sind „AH AH“ feat. Adrian Hour und „Checkboxes“ feat. Vitor Ruiz.

Weiterlesen

Sooney – POP / Background – Food Music

Seit seinem Debut auf Hot Creations in diesem Jahr, dem Wechsel zur NGE Agency und regelmässigen Gigs bei den Ibiza Events der Londoner Promoter ABODE avancierte Sooney zum – Zitat Presseinfo: „most hotly tipped acts to burst onto the scene“. Seine neue EP erscheint am Montag auf Shadow Childs Food Music.

Weiterlesen

Harry Romero – Mother Earth – Play It Say It

„Das mit der Musik ist ja gut und schön, aber das kannst du doch nicht ewig machen!“ hat die Mutti immer gesagt. Die alte Garde der elektronischen Musikszene beweist uns gerade das Gegenteil. DJ Hell veröffentlicht ein neues Album, Ritchie Hawtin geht auf Clubtour, Todd Terry und DJ Funk tauchen auf Hot Creations auf und auch Harry Romero, bekannt von Releases auf so legendären Labels wie Sex Mania, Strictly Rhythm, Ovum oder Defected, lässt in letzter Zeit wieder öfter von sich hören. Seine neue EP erscheint auf Seth Troxlers Label Play It Say It.

Weiterlesen

Brendon Moeller – Magic City EP – Echocord Colour

Seit seiner Debut EP Sweetspot / Humpback auf dem dänischen Imprint Echochord im Jahr 2006 ist Brendon Moeller ein Garant für serious Dub infused Techno. In den letzten Jahren hat er unter anderem Platten auf Third Ear, Kimochi Sound, Delsin’s Ann Aimee, Mule Musiq und nicht zuletzt seinem eigenen Label Stedfast veröffentlicht. Mit seiner neuen EP auf Echochord Coulour geht er back to the roots und kehrt dahin zurück wo alles begann.

Weiterlesen