Drahte – Virgo EP – Loot Recordings

Der Producer und DJ Kered veröffentlichte bereits auf Definitive und Nervous Records, bevor er 2014 sein Imprint Look Records ins Leben rief. Dort featured er neue Talente wie TRU, Robin Fett oder Charles Blossfeldt und konnte für deren Produktionen namhafte Remixer wie Sascha Dive, Mira & Christoph Schwarzwälder und Martin Landsky gewinnen. Katalognummer 13 kommt von dem bis dato noch relativ unbekannten italienischen Duo Drahte, die es mit dem Track „Missing Piece“ ihrer ersten EP aber bereits in die Playlist von Maceo Plex geschafft haben.

Weiterlesen

Peter Makto & Gregory S – Look Up – Bondage Music

Klammheimlich hat sich Bondage Music aus Leipzig in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten deutschen Independent-Labels in Sachen Tech-House entwickelt. Im Portfolio findet man Artists und Remixer wie, Markus Homm, Mihai Popoviciu, El Mundo, Schlepp Geist, Dilby, Steve Bug, Pablo Bolivar oder die Labelmacher Pornbugs selbst. Auch Peter Makto & Gregory S gehören schon länger zur Stammbesetzung und können bereits weitere Releases auf Go Deeva, Cyclic oder King Street vorweisen.

Weiterlesen

Shield, Robytek, Sal P & Dennis Young (from Liquid Liquid) – NOW Part 2 – Rebirth

Anlässlich der 100. Veröffentlichung von Rebirth Records haben sich Label Owner Shield und seine „rechte Hand“ Robytek ganz besondere Gäste ins Studio eingeladen: Salvatore Principato (Sal P.) und Dennis Young, Mitglieder der legendären 80’s NYC Band Liquid Liquid und dort verantwortlich für Gesang und Percussions. Das Ergebnis „Now“, ein classic Vocal House Tune mit einer old school Attitude wie man sie heutzutage nur noch selten findet, erschien bereits im Juni mit einem der eher seltenen Remixe der Acid Kings von Paranoid London.

Weiterlesen

Deeper Purpose – Roll Up EP – Resonance Records

Seine Streifen im DJ Zirkus hat sich der Engländer Stevie G aka Depper Purpose bereits mit seiner Main Room Residency im Londoner EGG Club verdient und auch erste eigene Produktionenauf hat er bereits  [e.s.o.t.e.r.i.c] und Cutting Edge Material veröffentlicht. Seine neue EP erscheint auf Max Chapmans Resonance Records einem der Hype-Labels im Moment, in dessen Artist Rooster unter anderem  Acts wie Solardo, wAFF, Jey Kurmis, Black Girl / White Girl and Kreature zu finden sind.

Weiterlesen

Not Usual – Elephantastic EP – Snoe

Dass ihr Sound „Not Usual“ ist haben die beiden Berliner Produzenten Phil und Mike nicht zuletzt mit ihren bisherigen Veröffentlichungen bewiesen. Wie Wenige hierzulande beherrschen sie es nach vorn treibende Peaktime Tracks zu kreieren, ohne in Richtung Kirmes-Techno abzudriften oder nach billigem Einheitsbrei zu klingen. Die Snoe Macher Andreas Henneberg und Beth Lydi haben das erkannt, den Beiden ein musikalisches Zuhause gegeben und veröffentlichen zur Jahresmitte mit der „Elephantastic EP“ das nunmehr dritte Release der Beiden.

Weiterlesen

Francisco Allendes – Tirana EP – Kaluki Musik

Francisco Allendes, der in Ibiza ansässige Produzent und DJ mit chilenischen Wurzeln hat sich innerhalb der letzten Dekade mit seinen Veröffentlichungen auf Desolat, Cadenza, Snatch! Oder VIVa Music einen hervorragenden Ruf erworben. Nun kehrt er zu Kaluki Musik zurück, auf deren Compilation „Smoke Signals Vol. 1″ schon sein vielbeachteter Track House Train zu finden war und liefert mir seiner „Tirana EP“ Katalognummer 042.

Weiterlesen

Moisees – Train Station Philosophy – Duro

Dass es in Mexiko eine lebendige elektronische Musikszene gibt, ist ja dank Modus Records von Demian Licht, dem Künstlerkollektiv NAAFI, oder den Produzenten Bufi und Silver Light hinlänglich bekannt. Letzterer, auch bekannt als Moises Ramirez ist Co-Founder von Duro Records einem Label mit beeindruckendem Motto: „Duro means „Hard“ in Spanish. We actually don’t do hard music; we musicalise tough feelings.“

Weiterlesen

Elliot Adamson – Je Suis EP – Me Me Me

Elliot Adamson aus Nordengland hat bereits auf so renommierten Labels wie Edible, VIVa Limited, Troupe oder Hot Creations seine Spuren hinterlassen. Für Me Me Me lieferte er kürzlich schon einen beachtenswerten Remix von DSC’s „Wake Up“ und nun erscheint auch seine neue EP auf dem Label von Man Power, der in den höchsten Tönen von ihm schwärmt: „Elliot is a real talent and I couldn’t be happier to provide a platform for what I feel is his most esoteric work to date, and a worthy showcase of his real capabilities.“

Weiterlesen