Moses Mehdi – Orient Oneself EP – Hive Audio

Moses Mehdi, DJ und Producer aus Köln mit iranischen Wurzeln und einer Vorliebe für old school Hip Hop startet seit dem letzten Jahr ordentlich durch. Seine Produktionen und Remixe finden wir auf Keno Records, Bunny Tiger oder zuletzt 3000Grad Records. Er ist regelmässig in Kölner Clubs wie dem Odonien oder Heinz Gaul zu Gast und spielte in diesem Sommer auch europaweit Festival- und Clubgigs. Seine neue EP erscheint im September auf dem Schweizer Imprint  Hive Audio, wo schon im letzten Herbst sein Label-Debut „Serafin“ erschien. „Moses Mehdi – Orient Oneself EP – Hive Audio“ weiterlesen

Rework – Talk It Off – My Favorite Robot Record

Eine Weile hat man nichts von ihnen gehört, doch nun melden sich Michel Kuebler und Daniel Varga eindrucksvoll zurück. „Rework are still working on their cold and funky drawings of NEW WAVE DISCO. Lots of Jane Birkin type moods, a new wave feel and euro-girl vocals.“ So steht es auf ihrer Website geschrieben. Und genau das bekommen Fans des Duos auf ihrer neuen EP  geliefert. „Talk It Off“ erscheint auf dem kanadischen Imprint My Favorite Robot Records und gliedert sich nahtlos ein in die Reiher ihrer bisherigen Veröffentlichungen auf Playhouse, Visionquest oder Items & Things. 5 zeitlose Tracks zwischen House und Techno, die an Coolness kaum zu überbieten sind, sich nicht um irgendwelche Trends scheren und gerade deshalb genau ins Schwarze treffen. „Rework – Talk It Off – My Favorite Robot Record“ weiterlesen

VA (Aphrohead / Moon Room / FOFtreal Quintet) – Founders Of Filth Vol. 2 – Founders Of Filth – FOF002

Felix Stallings, besser bekannt als Felix Da Housecat ist seit über 30 Jahren im Geschäft; geboren in Detroit und aufgewachsen in Chicago hat er im Laufe seiner Karriere mit vielen Top Acts zusammengearbeitet, die Bandbreite seiner Produktionen reicht von House und Techno bis zu Electro und Nu Disco. Mit seinem neuen Label Founders Of Filth, über welches er selber sagt: “…it’s about your love for the craft not for the money”, kehrt er unter seinem Pseudonym Aphrohead zurück zu seinen Wurzeln. „VA (Aphrohead / Moon Room / FOFtreal Quintet) – Founders Of Filth Vol. 2 – Founders Of Filth – FOF002“ weiterlesen

Psycho & Plastic – Planet Seductron – Give Us Your Gold

Die Jungs von Psycho & Plastic kündigen für diesen Herbst ihr neues Album „Kosmopop“ auf ihrem hauseigenen Label Give Us Your GOLD, welches sie mittlerweile schon seit 2013 betreiben, an. Vorab veröffentlicht das Berliner Duo – Thomas Tichai und Alexandre Decoupigny – schon mal die Single „Planet Seductron“; eine sehr eigene Mischung aus House, Funk und Future Pop mit funky Gitarren-Riffs, einem Beat mit treibenden 909 Toms, einer witzigen Vocal Hook, sowie allerlei spacigen Synthie-Sounds und Robot-Vocoder Effekten mit Disco Noveau Touch. „Psycho & Plastic – Planet Seductron – Give Us Your Gold“ weiterlesen

The/Das – Exit Strategies – Life an Death – LAD033

Nach der Vorab-Single „Drug Dilling“ aus dem Juli folgt nun das lang erwartete 2. Album des Berliner Duos The/Das auf Life and Death, dem Label von Dj Tennis. Die 12 Tracks sind das Resultat einer Periode des Suchens und der Entwicklung neuer Ideen, Fragmenten und Sounds um ihre ganz eigene Idee von Techno weiterzuentwickeln und zu verfeinern. Das Resultat sind 60 Minuten ganz spezieller Sound irgendwo zwischen House, Techno und Electronica, der uns die Möglichkeit bietet für einen Moment der Realität zu entfliehen, egal ob zu Hause unter dem Kopfhörer oder in voller Lautstärke auf dem Dancefloor. „The/Das – Exit Strategies – Life an Death – LAD033“ weiterlesen

Alexi Delano – Water Colors – Visionquest – VQ066

Weltenbummler Alexi Delano, geboren in Chile, aufgewachsen in Schweden, später sesshaft in New York kann auf einen beachtlichen 2 Dekaden umspannenden Backkatalog von Releases auf Labels wie F-Communications, Plus 8 oder Spectral Sounds verweisen. Nun kehrt zurück zum Detroiter Imprint Visionquest, wo er bereits 2013 in Kooperation mit Label Co-Founder Shaun Reeves „The Breeze“ veröffentlicht hat. „Alexi Delano – Water Colors – Visionquest – VQ066“ weiterlesen

Paolo Martini – Red Rocks – Emerald City – EC014

Veteran Paolo Martini ist seit über 30 Jahren im Geschäft und hat mit seinem Partner Gianni Bini Releases auf Labels wie Defected, Strictly Rhythm, Universal, Azuli und Nervous veröffentlicht. Ihr eigenes Imprint Ocean Trax war das Aushängeschild der italienischen House Szene und sie haben Remixe für Künstler wie Kylie Minogue oder Jamiroquai gefertigt. Seine Vielseitigkeit beweist er uns mit weiteren Solo- und Co-Produktionen auf Hot Creations, Snatch!, Moon Harbour, 8Bit, Saved oder Cecille. „Paolo Martini – Red Rocks – Emerald City – EC014“ weiterlesen

Fennec & Wolf – Nazareth EP – Incroyable Music

Der in Köln lebende gebürtige Tunesier Mourad Kehailia gründete 2015 zusammen mit seinem Partner Belleville das Label Incroyable Music. Dort erscheint nun seine neue EP seines Projektes Fennec & Wolf, welches er, anders als der Name es vermuten lässt, nunmehr solo betreibt. Der Titeltrack wird zu Beginn dominiert von einem im 3/16 Loop programmierten Bell Sound, der mit einer dicken lang gespielten Bassline und einem straighten Beat mit ordentlich Shuffle auf den Hi-Hats und viel Delay auf den Claps unterlegt wird. „Fennec & Wolf – Nazareth EP – Incroyable Music“ weiterlesen

Ogni – Point Of No Return EP – Oblack

Oblack, das Label der Lost Pastores mit Sitz in Valencia läutet den musikalischen Herbst ein und kündigt eine 5 teilige Vinyl Only Serie an. Den Start macht Ogni, ein Project von Saktu aka Sasha Kaktus, seines Zeichens Labelowner von Heisenberg und Itech Soundsystem, Dave Vega, Macher von Thoughtless und Exone, und nicht zuletzt Haudegen Tobi Neumann, den wir ja als Producer von Miss Kittin und 2Raumwohnung sowie von seinen Releases auf Cocoon bestens kennen. „Ogni – Point Of No Return EP – Oblack“ weiterlesen