Oli Furness – Wanna Lie Down – Emerald City Music

Und schon wieder Neues von der Jones / Foss Connection, die ja wohl beschlossen hat in diesem Jahr die Macht im Techno Universum endgültig an sich zu reißen. Kaum hat sich „Pussy Pop“ von Josh Taylor & Justin Jay in unseren Gehörgängen festgesetzt, präsentieren sie uns schon wieder den nächsten Floor-Filler. Manchester Star Oli Furness, bekannt von seinen Releases auf VIVa Music, Hot Creations, Skylax oder seinem eigenen Imprint Music Is Love zeigt uns mit „Wanna Lie Down“ wie einfach es manchmal sein kann: Man nehme einen stompin’ Break-Beat, eine simple Bassline, kurze Synth-Stabs und Effektsounds sowie ein hitverdächtiges Gospel-Sample; einmal kurz geschüttelt und fertig ist der Sommerhit! Uns jedenfalls geht der Track seit Wochen nicht mehr aus dem Kopf. Der Remix von Dance Mania Legende Parris Mitchell steht dem Original in Nichts nach, er unterlegt die Vocals mit einem old school RZ1 Drum-Kit inklusive der guten alten „Work That Motherfucker“ Hi-Hats, funky gespielten Chords und einem jazzy Piano. Wir geben 8/10 Punktenund lassen zum Schluss wieder mal den Artist selbst zu Wort Kommen: “the thing I like most about this track is when I hear it out, I’ve noticed it kinda washes a carefree vibe over the listeners, which is always a joy to see.”

Artist:     Oli Furness –
Title:       Wanna Lie Down –
Label:     Emerald City Music
Cat.Nr.:  EC013

  1. Wanna Lie Down
  2. Wanna Lie Down (Parris Mitchell Remix)

Release Date: 28. Juli 2017


Check the Original „Work That Motherfucker“ Hi-Hats:

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.